SCHRADER feiert Neueröffnung

19.09.2019

Nach acht Monaten Bauzeit ist der neue Unternehmenssitz auf dem Areal der Zeche Bonifacius fertiggestellt. Zur Eröffnung kam sogar Oberbürgermeister Thomas Kufen vorbei.

Rund 20.000m² Brachland auf dem Gelände der Zeche Bonifacius wurden in den vergangenen neun Monaten mit der Hilfe von Baggern, Kränen, viel Spezialgerät und noch mehr Manpower so hergerichtet, dass pünktlich am 19. September 2019 der neue Firmensitz von Schrader eröffnet werden konnte.

IMG_0103-1_16zu9

Unser bisheriger Standort an der Manderscheidtstraße ist durch das stetige Wachstum in den letzten Jahren bereits bis an die Kapazitätsgrenzen ausgereizt worden und leider war eine Erweiterung vor Ort nicht mehr möglich. So musste ein neuer Standort auserkoren werden und die Suche nach geeigneten Grundstücken begann. Sogar über die Stadtgrenzen der Stadt Essen hinaus wurde gesucht. Durch die Hilfe unseres Partners EWG - Essener Wirtschaftsförderung, mit dem wir bereits seit Jahren kooperieren, wurde schließlich das geeignete Grundstück gefunden.

Froh darüber den Standort Essen so nicht verlassen zu müssen ist neben langjährigen Kunden und unseren Mitarbeitern auch der Essener Oberbürgermeister Thomas Kufen, der zur Eröffnung die passenden Worte fand: „Die SCHRADER Industriefahrzeuge GmbH & Co. KG ist ein gutes Vorbild in mehrfacher Hinsicht: Zum einen für unternehmerischen Mut, gepaart mit kluger Planung und kalkulierter Weitsicht. Solche Unternehmen brauchen wir in unserer Stadt. Denn nur mutige Menschen, die unternehmerisch tätig sind, schaffen Arbeitsplätze, verbessern die Infrastruktur und locken Fachkräfte in unsere Heimatstadt.“

IMG_0332

Nachdem er standesgemäß mit einem Stapler das rote Band durchschnitt und so symbolisch den Neubau eröffnete, teilte auch der Geschäftsführer Matthias Vorbeck die Freude darüber, Essen als Standort treu bleiben zu können: „Wir sind froh, dass wir die Tradition unseres Unternehmens am Standort Essen, wo wir seit über 50 Jahren ansässig sind, fortführen können. Das Grundstück und der Neubau sind optimal auf unsere Bedürfnisse zugeschnitten. So können wir unsere Wachstumsstrategie sukzessive umsetzen.“

IMG_0793

Als letzter Teil der Eröffnung, stand dann das Pflanzen einer Linde auf dem Programm. Wie bereits beim Durchschneiden des roten Bandes, war auch hier wieder ein Linde-Stapler im Einsatz. Dieses Mal durfte Linde Material Handling CEO Andreas Krinninger diese Aufgabe übernehmen.